Christoph Schüchner

Profil

  • Geburtsjahr: 1970
  • Größe: 185
  • Augen: braun
  • Haare: braun
  • Wohnort: Berlin und Oberösterreich
  • Unterkunft: Wien, München, Stuttgart, Köln
  • Dialekte: Oberösterreichisch, Wienerisch
  • Sprachen: Englisch, Französisch
  • Stimmlage: Tenor
  • Gesang: Chanson, Jazz, Pop, Rock, Musical
  • Instrument: Gitarre, Saxophon
  • Sport: Skilaufen, Fußball, Tennis, Fechten, Inlineskating
  • Führerschein: PKW

Ausbildung

1989-1992 Schauspielschule Volkstheater Wien

Auszeichnungen

2001
Förderpreis für
junge Künstler Städtische Bühnen Krefeld/Mönchengladbach

  • 2016   Ava   / Hauptrolle Kinofilm  / Regie: Sabine Neumann
  • 2009   Zwei Welten   / Hauptrolle Kurzfilm  / Regie: Jan Haering
  • 2009   Banküberfall   / Hauptrolle Kurzfilm  / Regie: Marcel Henkhaus
  • 2009   Weiß beginnt   / Hauptrolle Diplomfilm  / Regie: Sarah Weber
  • 2008   Ich hole meine Cousins   / Nebenrolle Diplomfilm  / Regie: Ikiru
  • 2008   Mensch Kotschie   / Nebenrolle Kinofilm  / Regie: Norbert Baumgarten
  • 2006   Der Club der Lebenden   / Hauptrolle Kurzfilm  / Regie: Daniel Walta
  • 2005   Einer der auszog das Fürchten zu lernen   / Hauptrolle Kurzfilm  / Regie: Isabelle Schmidt
  • 2004   Moloch   / Hauptrolle Kurzfilm  / Regie: Eitan Malkin
  • 1992   Bennys Video   / Nebenrolle Kinofilm  / Regie: Michael Haneke
  • 2015    Aktenzeichen XY ungelöst   / Episodenrolle  / ZDF   / Regie: Bettina Braun
  • 2013    Letzte Spur Berlin - Herzblut   / Episodenrolle  / ZDF   / Regie: Nicolai Rohde
  • 2013    Aktenzeichen XY   / Episodenrolle  / ZDF   / Regie: Bettina Braun
  • 2009    Rosenheim Cops -   / Episodenhauptrolle  / ZDF   / Regie: Werner Siebert
  • 2006    Abschnitt 40   / Episodenhauptrolle  / RTL   / Regie: Florian Kern
  • 2005    Gute Zeiten schlechte Zeiten   / Episodenhauptrolle  / RTL   / Regie: Jörg Wilbrandt
  • 2004    All over now   / Episodenhauptrolle  / Pro7   / Regie: Robert Staffl
  • 2017    Gostner Hoftheater Nürnberg    / Stück Plastik  / Regie: Stephan Thiel
  • 2016    Freilichtspiele Schwäbisch Hall    / Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran  / Regie: Christoph Biermeier
  • 2015-2016    Theater unterm Dach Berlin    / Fear to go  / Regie: Sommer Ulrickson
  • 2015-2016    Theater unterm Dach Berlin    / # Circe - Schatz, ich hab die Daten verschenkt  / Regie: Mirko Böttcher
  • 2015    Neuköllner Oper    / What would Zappa do?  / Regie: Sommer Ulrickson
  • 2015-2016    Freilichtspiele Schwäbisch Hall    / Die Tochter des Salzsieders  / Regie: Christoph Biermeier
  • 2015    Kleist Forum Frankfurt Oder    / In 80 Tagen um die Welt  / Regie: Petra Paschinger
  • 2014-2016    Theater unterm Dach Berlin    / Das wunderbare Zwischending  / Regie: Stephan Thiel
  • 2014    Freilichtspiele Schwäbisch Hall    / Hase Hase  / Regie: Lena Kußmann
  • 2014    Theater am Kurfürstendamm    / Der Hundertjährige, der aus Fenster stieg und verschwand  / Regie: Eva Hosemann
  • 2014    Theater Wuppertal    / JR  / Regie: Marcus Lobbes
  • 2013    Theater an der Glocksee Hannover    / Hase Hase  / Regie: Lena Kußmann
  • 2013-2016    Theater unterm Dach Berlin    / X Freunde  / Regie: Stephan Thiel
  • 2013    Freilichtspiele Hall    / Dantons Tod (Robespierre)  / Regie: Christoph Biermeier
  • 2012    Freilichtspiele Hall    / Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung  / Regie: Donald Berkenhoff
  • 2012    Theater Ansbach    / Das Käthchen von Heilbronn  / Regie: Mareile Metzner
  • 2012    Theaterdiscounter Berlin    / Das Käthchen von Heilbronn  / Regie: Mareile Metzner
  • 2011-2012    Theater Rampe Stuttgart    / Über den Dingen (Robert)  / Regie: Marcus Lobbes
  • 2011    Freilichtspiele Hall    / Der Kirschgarten (Lopachin)  / Regie: Christoph Biermeier
  • 2011    Freilichtspiele Hall    / Boston Princes (J.F. Kennedy)  / Regie: Christoph Biermeier
  • 2010    Freilichtspiele Hall    / Kurs: Liebe   / Regie: Sommer Ulrickson
  • 2009-2010    Theaterdiscounter Berlin    / Bunbury  / Regie: Georg Scharegg
  • 2009    Theaterrampe Stuttgart    / Das Meerschweinchen (Hauptrolle: Björn)  / Regie: Heike Scharpff
  • 2009    Theater Ansbach    / Sah ein Knab ein Röslein  / Regie: Jürgen Eick
  • 2008    Theater Ansbach    / Kunst (Ivan)  / Wiederaufnahme  / Regie: Jürgen Eick
  • 2008    Babylon Works    / Bartleby (Bartleby)  / Regie: Mathias Schönsee
  • 2006-2007    Theater Ansbach    / Kunst (Ivan)  / Regie: Jürgen Eick
  •    Theater Rampe Stuttgart    / Über den Dingen (Hauptrolle: Robert)  / Erstaufführung  / Regie: Marcus Lobbes
  •    Städtische Bühnen Krefeld/Mönchengladbach    / Sweet and Lowdown (Hauptrolle: Emmet Ray)  / Uraufführung  / Regie: Matthias Kniesbeck
  • 2005-2006    Neuköllner Oper    / Cox und Box (Cox)  / Regie: Marcus Lobbes
  •    Glashaus der Arena Berlin    / Exzesse (Lois Raffl)  / Regie: Jens Schmidl
  • 2004-2005    Theater Bonn    / Arturo Ui (Giri)  / Regie: Kay Voges
  •    Staatstheater Kassel    / Listen to the Music  / Regie: Kay Voges
  • 2003    Städtische Bühnen Krefeld/Mönchengladbach    / Cabaret (Conferencier)  / a.G.  / Regie: Matthias Kniesbeck
  • 2003    BAT Studiotheater Berlin    / Mamma Medea (Aietes/Ägeus)  / Regie: Anna Bergmann
  • 2000-2002    Städtische Bühnen Krefeld/Mönchengladbach    / Sommergäste (Suslov)  / Regie: Thilo Voggenreiter
  • 2000-2002    Städtische Bühnen Krefeld/Mönchengladbach    / Der Hausmeister (Aston)  / Regie: Roland Hüve
  • 1997-2000    Theater Lübeck    / The Black Rider (Wilhelm)  / Regie: Christian von Götz
  • 1997-2000    Theater Lübeck    / Wie es euch gefällt(Orlando)  / Regie: Elias Perring
  • 1993-1997    Theater Luzern    / Hamlet (Hamlet)  / Regie: Max K. Hoffmann
  • 1993-1997    Theater Luzern    / Diener Zweier Herren(Truffaldino)  / Regie: Peter Siefert
  • 1993-1997    Theater Luzern    / Die Möwe(Konstantin)  / Regie: Horst Siede
  • 1992    Volkstheater Wien  
  • Christoph Schüchner hatte Premiere an der Komödie Kassel mit „Wir sind mal kurz weg“ in der Inszenierung von Katja Wolff,
    Vorstellungen bis zum 15. Juli

    Christoph Schüchner im „Stück Plastik“ am Gostner Hoftheater Nürnberg,
    Regie Stephan Thiel,
    Vorstellungen bis zum 11.2.

    wegen großer Nachfrage zwei weitere Vorstellungen am 5.11. und 6.11.
    Christoph Schüchner im
    Theater unterm Dach
    in: „NICHT VON SCHLECHTEN ELTERN“

    Christoph Schüchner
    im Theater unterm Dach
    „NICHT VON SCHLECHTEN ELTERN“
    die musikalische Erblastbearbeitung am 10./11. September und 01./02. Oktober 2016 wieder in Berlin jeweils um 20h im Theater unterm Dach

    Fotogalerie